Neumayer, Hans

Geb. 27.06.04 in Wien als eines von zwei Kindern eines Bahnbeamten, beruflich Arbeit als Landwirt. 1936 Wehrdienst in der Wehrmacht, 1937 Abmusterung in die Reserve. Unmittelbar vor Kriegsausbruch einberufen, nach bestandenem Auswahlkurs Offz.Ausb. an der Inf.Schule und 1940 Leutnant d.R.. Über eine Teilnahme an den Westfeldzugen in Frankreich und am Balkan ist nichts bekannt. 1941 im Osten Zugfhr. bzw. 1942 als Oberlt. d.R. (01.02.42) Kpn.Chef – wahrscheinlich im Geb.Jäg.Rgt. 85 der 5. GJD. 1943 Versetzung zur 98. ID, als Chef der 12. (MG) Kpn. im Gren.Rgt. 282 Teilnahme an den Schlachten am Kuban und der Krim. Für den Sturm einer wichtigen Höhe bei Kertsch und Halten der Stellung gegen mehrere sowj. Angriffe am 20.01.44 Ritterkreuz. Während der Verteidigung von Sewastopol im Mai 44 als Hptm. schwer verwundet evakuiert, danach keine Daten mehr über Dienstlaufbahn und Verwendung verfügbar. Neumayer, Vater von sieben Kindern, überlebte den Krieg und verstarb am 30.05.81 in Göppingen/Baden-Württemberg.